KRONOS INTERNATIONAL, Inc.

Fachgebiete von KRONOS sind der TiO2-Photokatalysator und dessen Formen (Granulat/Slurry/Pulver/Premix). Die Hauptforschungsaktivitäten liegen im Vorhaben auch in diesen beiden Bereichen. Dabei wird eng mit den anderen Mitgliedern der AG Werkstoffe zusammengearbeitet, wenn es um die Erforschung der Einflüsse von Werkstoffmaterialien, Zuschlagstoffen usw. auf den Photokatalysator geht. Zudem wird auch ein intensiver Knowhow-Transfer zwischen den Partnern erfolgen.
Geplant ist die Erforschung und Anpassung der TiO2-Form (pH-Wert, Additive, Dispergiergrad, Granulation usw.) entsprechend den Untersuchungsergebnissen der Werkstoffsystemwechselwirkungen und die labortechnische Erstellung der angepassten Photokatalysatoren. KRONOS stellt den Partnern im Projekt Funktionsmuster und später Demonstratormaterialien des Photokatalysators für Versuche und die Erstellung von Referenzmustern, Funktionsmustern und Demonstratoren frei zur Verfügung. Zudem führt KRONOS an seinen bestehenden Laborbewitterungsgeräten und Freiland-Anlagen einen Teil der geplanten Bewitterungsversuche verschiedener Versuchswerkstoffe durch.

Vernetzung im Projekt:

  • Gemeinsame Erforschung der Photokatalysator-Werkstoff-Wechselwirkungen mit der AG Werkstoffe
  • Zulieferung von Versuchsmaterial - Photokatalysator an die AG Werkstoffe sowie Funktionsmuster und Demonstratoren an die AG Analytik
  • Begleitung und gemeinsame Durchführung von Laborbewitterungs- und Freilandbewitterungsversuchen
  • Messungen des photokatalytischen Stickstoffabbaus nach ISO 221797-1:2007 für alle Partner
  • Nutzung der Ergebnisse der AG Werkstoffe und AG Analytik zur Auslegung neuer Versuchswerkstoffe
  • Rückmeldungen an die AG Analytik zur Notwendigkeit und Auslegung neuer Versuche
  • Informationsfluss an die AG Messsystem über die Werkstoffchemie für deren Versuche zur Chemie des Lumineszenzfarbstoffs
  • Informationsfluss an die AG Messsystem über die Werkstoffeigenschaften für die Versuche zum Applikationsverfahren und Bestrahlungssystem
  • Know-how-Transfer zu TiO2-Photokatalysatoren und Granulaten/Slurries/Pulvern/Premixen mit dem Photokatalysator an alle Partner

KRONOS übernimmt zudem die Konsortialleitung und ist somit u. a. für die Koordination der Verbundpartner im Projektverlauf zuständig.